Geschlechtliche Zuchtwahl

Geschlechtliche Zuchtwahl

Steckbrief

BESCHREIBUNG:

Nach Charles Darwin ( 1809 – 1882) die sexuelle Selektion. Dies bedeutet, dass eine natürliche Zuchtwahl, bei der Männchen instinktiv die geeigneten Weibchen (selten umgekehrt) zur Paarung wählen, dazu führt, dass die am besten Angepassten überleben und sich fortpflanzen, während die schlecht Angepassten ausgemerzt werden (Selektionstheorie).


VERBREITUNGSGEBIET / LEBENSRÄUME:


GEFÄHRDUNG:


NAHRUNG:


FORTPFLANZUNG:


SYSTEMATIK:


LITERATUR:


Informationen

Autor: